Kalmus


Die Kalmus-Wurzel gekocht, vorzüglich für hypochondrische Personen, die an Verdauungsschwäche, Säure- und Gasbildungen und Blähungsbeschwerden leiden. Gegen Bleichsucht, wo ein schlechtes verdorbenes Blut aufgebessert werden soll. In Form von Bädern als Kräftigungsmittel besonders für schwächliche Kinder.



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********