Ernährungskonzept von Dr. Edibon bei Tumorerkrankungen

Immer öfter liest man, dass sich Tumore nur von einem ernähren - nämlich von Zucker. Zu diesem Thema wurden bereits medizinische Studien durchgeführt, u.a. auch an der Universitätsklink Würzburg. Allerdings ist das Einhalten einer ketogenen Diät nicht einfach - zumindest dann nicht, wenn man entweder nicht kochen kann oder sich nicht mit dem Nährstoffgehalt der verschiedenen Lebensmittel beschäftigen kann oder will. In solchen Fällen kann das Ernährungskonzept von Dr. Edibon helfen, eine kohlenhydratarmen Diät durchzuführen.


Meine Motivation für diesen Artikel

Dieses Thema interessiert mich besonders deshalb, weil ich mich längere Zeit intensiv damit auseinandergesetzt habe. Im Oktober 2013 erkrankte mein Bruder an einem Glioblastom und nach der Lektüre einiger Bücher entschloss er sich, die ketogene Ernährung auszuprobieren. Das hat leider nur kurze Zeit funktioniert, denn er konnte nicht kochen. Obwohl ich versuchte, ihn so gut wie möglich zu unterstützen (er lebte in Dänemark und ich fuhr in regelmäßigen Abständen zu ihm, kochte für ihn und fror Essen für mehrere Wochen ein), fing er an, einfach alle Nahrungsmittel mit Kohlenhydraten wegzulassen und sich praktisch nur noch von Fleisch, Fisch, Käse und Eiern und einem bisschen Gemüse zu ernähren. Da diese Art der Ernährung weder gesund noch abwechslungsreich und auf Dauer auch nicht gerade schmackhaft war, hörte er ziemlich schnell wieder damit auf - und das, obwohl es ihm während dieser Zeit eigentlich recht gut ging. Er nahm zwar ab, wurde dabei aber nicht schwächer und der Tumor wuchs in dieser Zeit nicht. Vielleicht hätte er länger durchgehalten, hätten wir damals von den Essenspaketen von Dr. Edibon gewusst…

Ob diese Ernährung langfristig bei meinem Bruder geholfen hätte, ist aber vollkommen unklar. Nicht nur, dass er an einem Glioblastom litt, einem sehr aggressiven Tumor, gegen den man kaum eine Chance hat, sondern die ketogene Ernährung wirkt auch nicht bei jedem Tumor. An der Studie in Würzburg konnten daher nur Patienten teilnehmen, deren Tumore die Glukose über den Weg der Milchsäuregärung abbauen, was allerdings nur bei 30 bis 50 Prozent der weit fortgeschrittenen Tumoren der Fall ist. Nichts desto Trotz sorgt eine kohlenhydratarme Ernährung aber dafür, dass auch andere unserer Zivilisationskrankheiten in Schach gehalten werden. Dazu gehört zum Beispiel auch Diabetes.

 

Das Ernährungskonzept von Dr. Edibon

Dieses Konzept zielt darauf ab, dass sich die Patienten aufs Gesundwerden konzentrieren können und sich nicht mit Ernährungsfragen "herumschlagen" müssen. Anstatt im Geschäft jeden Artikel umzudrehen und auf die Kohlenhydratmenge zu achten, bekommt man hier zwei verschiedene Wochenpakete mit jeweils 6x2 Gerichten oder ein Suppenpaket mit 6x3 Suppen. Die Gerichte sind tiefgeforen und kommen in einer Spezialverpackung. Vor dem Essen müssen sie nur aufgetaut und aufgewärmt werden.

Bild: Schon die Verpackung macht Lust auf's Essen...

Die Mahlzeiten sind energiereich, kohlenhydratarm, gluten- und laktosefrei. Sie werden salzarm zubereitet, so dass jeder nach Geschmack nachsalzen kann.

Es handelt sich bei diesem Konzept um eine bilanzierte Diät, die unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden soll. D.h. man muss zumindest den behandelnden Arzt informieren, damit er Bescheid weiß.

 

Die Kosten

Mit knapp 170 Euro pro Woche sind die Paket natürlich nicht gerade preiswert. Allerdings muss man dabei daran denken, dass zum einen nur hochwertige Zutaten verwendet werden und zum anderen noch die Kosten für die Spezialverpackung dazu kommen. Außerdem sind die Lieferkosten schon im Preis enthalten. Und es gibt noch einen weiteren Kostenfaktor, den wir meist nicht bedenken: Die Gerichte müssen nicht nur zubereitet und verschickt werden - zuerst einmal müssen die Rezepte dafür entwickelt werden.

Bild: Im Bereich "Service" gibt es Rezepte für leckere Frühstücksmahlzeiten

 

Die Webseite

Dort findet man nicht nur einen Shop, sondern auch viele, viele wichtige Informationen. Es lohnt sich also sehr, auch in den Rubriken "Aktuelles", "Wissen" und "Service" zu stöbern.

 

Was ich mir zusätzlich wünschen würde...

Ernährt man sich kohlenhydratarm, sind meiner Meinung nach die Beilagen (Nudeln, Kartoffeln, Reis usw. sind sehr kohlenhydratreich) und der Ersatz für Brot, Brötchen, Kuchen usw. die größte Herausforderung. Zwar findet man unter "Service" einiges an Rezepten für's Frühstück und für Zwischenmalzeiten, noch toller fände ich es allerdings, wenn man auch hier etwas Leckeres (und hier liegt die Betonung ganz eindeutig auf "Lecker") fertig kaufen könnte.

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********