News

Fiebersenkende Mittel erhöhen die Ansteckungsgefahr

Fiebersenkende Mittel wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Ibuprofen sind gängige Medikamente bei Grippe. Ihre schmerzmildernde und fiebersenkende Wirkung kann ein Großteil der Symptome deutlich abschwächen und den Krankheitsverlauf erträglicher machen. Neue Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass sich durch sie nicht nur die Krankheitsdauer verlängert, sondern auch die Ansteckungsgefahr für Kontaktpersonen steigt.

Medizinische Tests in Europa werden transparenter

Ab Mitte 2016 werden die europäischen Richtlinien für Arzneimitteltest strikter, um Nicht-Veröffentlichungen von erfolglosen Studien zu verhindern. Hierfür hat das europäische Parlament beschlossen, dass klinische Studien nicht nur öffentlich angemeldet, sondern ihre Ergebnisse unabhängig vom Resultat veröffentlicht werden müssen.

Deutschland schlampt bei Allergien

In Deutschland gibt es immer mehr Allergiker und ihre medizinische Versorgung verschlechtert sich zunehmend. Dabei gibt es Möglichkeiten, Allergien zu lindern und so nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern, sondern auch Folgekosten für die Krankenkassen zu mindern.

Tipps gegen Muskelkater

Wie Sportler Muskelkater vermeiden können, wie er entsteht und was gegen die Schmerzen hilft.

Stiftung Warentest warnt vor Energy Drinks

Auch wenn hier an anderer Stelle bereits vor Panikmache durch Lebensmittelstudien gewarnt wurde, gibt es durchaus Warnungen, die sinnvoll sind. Dies gilt beispielsweise für Energy Drinks, was jedoch niemanden überraschen sollte, der über gesunden Menschenverstand und etwas Wissen über Ernährung verfügt. Dass Zucker in hoher Dosis ungesund ist und Übergewicht verursacht, ist in der Regel jedem bekannt. Auch dass ein menschlicher Körper nur in der Lage ist, die Arbeit zu verrichten, für die er ausreichend Energie besitzt, dürfte ebenfalls niemanden überraschen. Die aufputschende Wirkung von Energy Drinks kommt hauptsächlich aus dem Koffein, das ebenfalls in hohen Dosen auf Dauer schädlich ist.