Webseite rund um das Thema Gesundheit, Wellness und Schönheit mit Hausmitteln und Rezepten für Heilmittel und -tees, Seifen und Parfüm, Bäder, Wickel und Aufgüsse, Infos über Heilpflanzen, Duftlexikon und mehr - das meiste davon schon mehr als 100 Jahre alt

Kräutersalben und Kräuteröle selbermachen

Als meine Kinder klein waren, habe ich einiges an Salben, wie zum Beispiel Ringelblumensalbe selbst hergestellt. Die Salbengrundlagen habe ich damals selbst angerührt. Heute kann man dies einfacher haben, denn in jeder Apotheke gibt es mittlerweile die verschiedensten Salbengrundlagen zu kaufen. Man muss dann nur noch die heilenden bzw. pflegenden Substanzen hinzufügen. Noch einfacher ist die Herstellung von Kräuterölen.

Gesundheitsseiten im Internet

Wer sich im Internet auf die Suche nach Seiten mit Gesundheitsthemen macht, sieht sich einem überwältigendem Informationsangebot gegenüber, bei dem man nicht weiß, ob man das, was man dort liest, überhaupt glauben kann oder besser nicht. Wie kann man also seriöse von unseriösen Seiten unterscheiden?

Gesundheitsrisiko "Schlechte Luft"

Schlechte Luft in Innenräumen ist nicht nur unangenehm, sondern kann sogar krank machen. Dabei ist es eigentlich recht einfach, etwas für ein gutes Raumklima zu tun...

Stiftung Warentest warnt vor Energy Drinks

Auch wenn hier an anderer Stelle bereits vor Panikmache durch Lebensmittelstudien gewarnt wurde, gibt es durchaus Warnungen, die sinnvoll sind. Dies gilt beispielsweise für Energy Drinks, was jedoch niemanden überraschen sollte, der über gesunden Menschenverstand und etwas Wissen über Ernährung verfügt. Dass Zucker in hoher Dosis ungesund ist und Übergewicht verursacht, ist in der Regel jedem bekannt. Auch dass ein menschlicher Körper nur in der Lage ist, die Arbeit zu verrichten, für die er ausreichend Energie besitzt, dürfte ebenfalls niemanden überraschen. Die aufputschende Wirkung von Energy Drinks kommt hauptsächlich aus dem Koffein, das ebenfalls in hohen Dosen auf Dauer schädlich ist.

Was soll ich jetzt eigentlich glauben? Das Problem mit Lebensmittelstudien.

Um Soja streiten sich die Geister: Während Einige es als gesündere Alternative zu Fleisch und Milchprodukten feiern, warnen andere vor dem Verzehr. Tatsächlich ist Soja eines der acht Lebensmittel, die am häufigsten Allergien auslöst – genauso wie Milch, Nüsse und Eier. Inzwischen steht es sogar in Verdacht, das Brustkrebsrisiko zu erhöhen und nicht zu senken, wie lange Zeit angenommen wurde. Von den einen als hervorragende Proteinquelle gelobt, sind andere der Meinung, Soja würde kein „vollständiges“ Protein liefern und überhaupt wäre es viel schlechter für den menschlichen Körper verfügbar.