Wermutsaft

Der Wermut ist ein bereits seit Urzeiten bekanntes Magen- und Darmmittel. Die berühmte Heilkundige des 12. Jahrhunderts, die Äbtissin Hildegard von Bingen, erwähnt ihn schon in ihren Schriften; sogar schon 1600 Jahre v. Chr. findest sich eine Beschreibung in ägyptischen Papyri. Wer jemals Wermutsaft versucht hat, erinnert sich wohl des aromatischen bitteren Geschmacks. Neben diesem Bitterstoff, Absinthin, kommen als wirksame Stoffe noch Gerbsäure, Gerbstoff, Harz und ätherisches Öl in Betracht. Letztertes enthält Absinthol neben Terpenen.

Das Anwendungsgebiet von Wermutsaft ist außerordentlich groß. Nicht nur Appetitmangel, Sodbrennen und Darmträgheit, sondern auch Magenverstimmung, Magenschmerzen, Blähungen, Magen- und Darmkatarrh in akuten wie chronischen Fällen, Aufstoßen und krankhaftes Erbrechen werden wirksam mit Wermut bekämpft. Zugleich erfolgt eine weitgehende Anregung der Drüsen und Nerven der Magen- und Darmschleimhaut, der Leber und Galle und anderen Körperdrüsen, kurz der innersekretorischen Vorgänge überhaupt. Auch bei Magenverstimmungen, die infolge übermäßigen Rauchens oder nach einer durchzechten Nacht sich einzustellen pflegen, ist Wermutsaft ein probates Mittel, um den normalen Appetit wieder herzustellen. Auch die Begleiterscheinungen, soweit sie auf Verdauungsstörungen beruhen, wie belegte Zunge, starker Mundgeruch, Migräne, Gelbsucht und Stauungen im Unterleib werden behoben. Ein deutlicher Einfluss besteht außerdem auf die Leber.

Allerdings muss darauf aufmerksam gemacht werden, die Wermutsaft möglichst in kleinen Dosen (teelöffelweise) eingenommen werden soll.



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********