Soll ich an einer Studie teilnehmen?

Die Teilnahme an klinischen Studien bietet viele Chancen, aber auch Risiken.
Klinische Studien sind notwendig, um zu prüfen, wie wirksam und verträglich ein Medikament oder eine Behandlungsmöglichkeit ist. Damit ein Wirkstoff überhaupt an Menschen getestet wird, muss zuvor in umfangreichen Tierversuchen nachgewiesen werden, dass das Risiko für menschliche Organismen gering ist. Ein Restrisiko ist immer vorhanden, allerdings werden Studien nur dann an Menschen durchgeführt, wenn es ethisch vertretbar ist.

Der größte Vorteil bei der Teilnahme von Studien ist, dass sie den Zugang zu neuen Behandlungen ermöglichen. Auf diese Weise können erfolgsversprechende Wirkstoffe lange Zeit vor der Markteinführung genutzt werden. Zudem kann die ärztliche Betreuung während der Studie intensiver sein. Auch ein ethischer Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen. Wer an Studien teilnimmt, hilft dabei, dass wirksame und sichere Therapien der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden.

Obwohl die Vorteile nicht von der Hand zu weisen sind, können auch Nachteile relevant werden. Ist die neue Therapie nicht oder weniger wirksam als der bisherige Standard, kann dies gesundheitliche Folgen für den Teilnehmer haben. Außerdem heißt die Teilnahme an einer Studie niemals, dass alle den Wirkstoff erhalten. Damit die Wirksamkeit überprüft werden kann, gibt es bei jeder Studie eine Kontrollgruppe, die entweder das Standardmedikament oder ein Placebo erhalten. Zudem können die Nebenwirkungen beträchtlich sein und können vor Studienbeginn nicht eingeschätzt werden.

Vor der Teilnahme sollte jeder Patient ausführlich von seinem Arzt über Ziele und Risiken der Studie aufgeklärt werden. Außerdem müssen sie vom Studienleiter gegen eventuelle gesundheitliche Schäden versichert werden.

Zudem sollten Patienten sich darüber im Klaren sein, dass sie Studien jederzeit ohne Angaben von Gründen abbrechen können. Da die Durchführungen von Studien viel Geld und Zeit kosten, sollten Studien jedoch niemals aus reiner Bequemlichkeit abgebrochen werden.



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********