Birke

Die Birke, betula alba, spielt in der Volksheilkunde eine große Rolle. Sie wächst in der gemäßigten Zone bis hinauf in den hohen Norden Skandinaviens und gibt uns in ihren Blättern, ihrer Rinde und ihrem Saft wertvolle Heilstoffe.

Am häufigsten wird das Blattwerk der Birke als Tee verwendet. Die Blätter enthalten ein Glykosid saponinartigen Charakters, Betuloretinsäure und Gerbstoff. Ihre Wirkung ist ausgesprochen harntreibend und wird selbst von der Wissenschaft zur verstärkten Harnabfuhr und Blutreinigung verwendet. Auch aus der Rinde wird ein Tee und aus dem durch Anbohren des Baumes zutage tretenden Safte ein kräftiges Mittel gegen Gallen- und Nierenleiden für die Volksmedizin gewonnen.

 



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********