Eibisch

Der Eibisch, althea officinalis, ist eine der Heilpflanzen, welche häufig in Gärten angepflanzt werden, um sie nicht erst in den Wäldern suchen zu müssen. Für Heilzwecke kommt insbesondere die fleischige Wurzel in Betracht, welche, getrocknet und zerkleinert, jenen schleimigen und angenehm riechenden Hustentee ergibt, den wir alle kennen. Die Bestandteile sind außer Schleim ein Glykosid Asparagin, welches auch im Spargel enthalten ist, Zucker, Stärke und ein fettes Öl.



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********