Hagebutten-Tee

Die Hagebutte, rosa canina, (Heckenrose) ist der bekannte wilde Rosenstrauch, an dem im Herbst die roten Früchtchen hängen. Während das Fruchtfleisch als Marmelade durch seinen feinen Geschmack allgemein beliebt ist, besteht der Hagebuttentee aus der getrockneten und enthaarten Schale und den getrockneten Kernen.

Die wirksamen Bestandteile sind Zitronensäure, Gerbstoff, das Glykosid Pektin und ein in der Zellwand enthaltener stickstofffreier Stoff schleimiger Art, der Pektinschleim.

DieWirkung ist eminent harntreibend.

Beim Hagebutten-Tee geben die Früchte  gekocht den Tee, der ein vorzügliches Heilmittel für alle, die an Gries-, Nieren- und Blasensteinen leiden, ist. Er lindert die Schmerzen und reinigt Niere und Blase.



**********
Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.
**********